Hammerite ULTIMA Metallschutz Lack Rostschutz 750ml Matt Tiefschwarz RAL 9005

Artikelnummer: 6745

Kategorie: Farben & Lacke

Staffelpreise
ab 3 » 16,25 € 21,67 € pro 1 l
ab 6 » 15,35 € 20,47 € pro 1 l
16,95 €
2,26 € pro 100 ml

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Standard)

3 bestellt, am 02.04.2020 erwartet
Beschreibung
 Hammerite ULTIMA Metallschutzlack 750ml Matt - TIEFSCHWARZ RAL 9005

Der wasserbasierte Lack mit speziellem Schutz für alle Metalle im Außenbereich.
Durch eine spezielle Colour Lock Technology ist Hammerite Ultima Metallschutzlack besonders glanz- und farbtonstabil.

Erhältlicher Farbton:

  • Tiefschwarz RAL 9005

Weitere Farbmöglichkeiten der Ausführung Matt erhalten Sie HIER.

  • Alle Farbtöne sind miteinander mischbar.

Oder Sie möchten die gleiche Farbe in der Ausführung glänzend? Diese finden Sie HIER.

Erhältliche Gebindegröße:

  • 750 ml

Die gleichen Farben in der Gebindegröße 250 ml finden Sie HIER.

Vorteile:

  • Hochwertiger Schutzlack für blanke wie auch rostige Eisenmetalle,
  • Zink, Aluminium und Altbeschichtungen im Außenbereich.

  • Rostschutz, Grundierung und Lackierung in einem.

  • langanhaltende Farbton- und Glanzstabilität

  • Langzeit-Rostschutz.

  • Gute Haftung.

  • Hohe Abriebfestigkeit.

  • Gute Kratzbeständigkeit.

  • Hohe Schlagfestigkeit.

  • Lack auf Wasserbasis

  • Gute Wetter- und UV-Beständigkeit.

  • Hitzebeständig bis 80°C.

  • Vergilbungsstabil

  • Direkt auf Rost anwendbar

  • Alle Farbtöne sind miteinander mischbar.

  • Im Originalzustand gebrauchsfertig zum Verarbeiten

Details & Technische Daten

  • Lieferform: Flüssig
  • Glanzgrad: Matt

  • Dichte/20°C:  1,04 ? 1,19 g/cm³.

  • Flammpunkt: Entfällt.

  • Löslichkeit in Wasser: Mischbar

  • pH-Wert: 8,5

  • Siedebeginn und Siedebereich: 100°C

  • Relative Dichte: 1,195

  • Viskosität Kinematisch (Raumtemperatur): 5,86 cm²/s

Anwendungsbereiche:

  • Gartenzäune
  • Treppen- und Balkongeländer

  • Garagentore

  • Fenstergitter

  • Außenlampen

  • Fahrräder

  • Zierpflanzen-Rankgitter

  • Und weitere Untergründe wie:

    • Blanke, angerostete oder mit tragfähigen Altanstrichen versehene Eisen-Metalle

    • Zink

    • Aluminium

    • Kupfer mit entsprechender Vorbehandlung.

Nicht geeignet für:

  • Lackieren von Kraftfahrzeugen
  • temperierten Oberflächen (wie z.B. Grill-Geräte, Ofenrohre, KFZ-Bauteilen etc.)

  • stark mechanisch beanspruchten Flächen (wie z.B. Böden, Hebebühnen, Treppenstufen, etc.)

  • pulverbeschichteten Objekten oder Bauteilen mit permanent andauerndem Unterwasserkontakt (wie z.B. Leitern von Swimmingpools, im Bootsbereich, Körben für Spülmaschinen, Aquarien etc.).

Verarbeitungstemperatur

  • Ideal sind +10°C bis +21°C (Luft-, Bauteil- und Lacktemperatur).
  • Eine Verarbeitungstemperatur von +8°C darf auch während der Trocknungsphase nicht unterschritten werden, da wasserverdünnbare Systeme sonst keinen Film bilden können.

  • Frisch lackierte Bauteile nicht sofort bei Frost/Frostgefahr oder Regen im Außenbereich anbringen.

Verbrauch

  • 135 ml/m² pro Anstrich
  • 250 ml sind ausreichend für ca. 0,9m²

  • 750 ml sind ausreichend für 2,8 m².

Trockenzeit

  • Nach ca. 1-2 Std. staubtrocken
  • nach ca. 4 Std. überstreichbar je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

  • Die Endhärte und der Glanzgrad des Lackes werden nach maximal 2 Wochen erreicht.

Vorbereitung:

Allgemeine Vorbereitung:

  • Die Weiterbehandlungen wie Schleifen, Abbrennen etc. von Farbschichten können gefährlichen Staub und/oder Rauch entwickeln. Nass-Schleifen/Planschleifen sollte nach Möglichkeit angewandt werden.

  • Arbeiten nur in gut belüfteten Bereichen durchführen.

  • Angemessene (Atem-)Schutzausrüstung anlegen, falls erforderlich. Schleifstaub mit Staubbindetuch entfernen.

Vorarbeiten Blanke Eisen-Metalle:

  • Oberfläche sehr sorgfältig mit Hammerite Metall-Reiniger reinigen.

  • Sehr glatte Oberflächen anschleifen. Schleifstaub entfernen.

  • Anschließend mit Hammerite ULTIMA lackieren.

Vorarbeiten angerostete Eisen-Metalle:

  • Lose Partikel mit einer Drahtbürste entfernen.

  • Oberfläche mit Hammerite Metall-Reiniger reinigen.

  • Anschließend mit Hammerite ULTIMA lackieren.

Vorarbeiten Gusseisen:

  • Evtl. lose Partikel entfernen, anschleifen und mit Hammerite Metall-Reiniger reinigen.

  • 1 x Hammerite Rost-Blocker auftragen.

  • Anschließend mit Hammerite ULTIMA lackieren.

Vorarbeiten Zink oder verzinkte Oberflächen (wie z.B. verzinktes Eisen, feuerverzinkter Stahl etc.):

Wichtig:
Neues Zink bzw. neue verzinkte Flächen sind in der Regel werkseitig chromatiert, um das Werkstück vor vorzeitiger Verwitterung zu schützen. Diese Chromatschicht ist sehr glatt, so dass das Werkstück erst angeschliffen und anschließend mit Hammerite Metall-Reiniger gereinigt werden muss, bevor die Lackierung erfolgen kann. Bei fortschreitender Bewitterung werden Zink bzw. verzinkte Flächen matt und rau, es bilden sich Zinksalze an der Oberfläche (weißer Belag). Dieser Belag muss vor einer Beschichtung entfernt werden, da sonst keine Haftung möglich ist. Hierzu verwendet man eine ?ammoniakalische Netzmittelwäsche?. Diese besteht aus Wasser und Salmiakgeist (etwa 3 %ig) mit einigen Tropfen Spülmittel. Mit dieser Lösung und einem Schleifvlies wird die Fläche sorgfältig bearbeitet, bis ein gräulicher Schaum entsteht. Diesen 10 Min. einwirken lassen, anschließend gründlich mit Wasser nachspülen und trocknen lassen. Schutzbrille und Handschuhe tragen. Anschließend mit Hammerite ULTIMA lackieren.

Vorarbeiten andere Nichteisenmetalle:

  • Oberfläche mit Hammerite Metall-Reiniger reinigen, nachfolgend anschleifen.

  • Schleifstaub entfernen.

  • Anschließend mit Hammerite ULTIMA lackieren.

Vorarbeiten Kupfer:

  • Oberfläche mit Hammerite Metall-Reiniger gründlich reinigen und mit Wasser nachspülen.

  • Nach einem leichten Anschleifen zur besseren Haftung des nachfolgenden Lackes einen Anstrich mit Hammerite Spezial-Haftgrund ausführen.

  • Anschließlich mit Hammerite ULITIMA lackieren.

Vorarbeiten Altanstriche:

  • Lose Farb- und ggf. Rostpartikel mit einer Drahtbürste entfernen.

  • Oberfläche sorgfältig mit Hammerite Metall-Reiniger reinigen, nachfolgend anschleifen.

  • Schleifstaub entfernen.

  • Probeanstrich durchführen.

  • Wenn nach ca. 15 Min. keine Reaktion mit dem Altanstrich erfolgt ist, kann der Anstrich mit Hammerite Ultima durchgeführt werden.

  • Sollte die Altbeschichtung im Bereich des Probeanstriches Reaktionen zeigen, muss die komplette Altbeschichtung vor dem Lackieren entfernt werden (durch

  • maschinelles Schleifen oder die Verwendung des Hammerite Metall- Lackabbeizers).

Anwendung:

Grundsätzlich:

Voraussetzung für einen sicheren Korrosionsschutz ist eine Trockenschichtstärke von mindestens 100 µm. Diese Schichtdicke wird mit dem Pinsel nach 2 Lackierungen mit 135 ml/m² erreicht. Bei der Verwendung einer Lackierwalze sind mehr Anstriche erforderlich.

Auftrag mit dem Pinsel oder Roller:

Vor der Verarbeitung Lack im Gebinde gut aufrühren. Hammerite ULTIMA immer nass in nass verarbeiten, um Ansätze zu vermeiden. Starke Roststellen mit Hammerite ULTIMA vorstreichen. Nach dem ersten Anstrich können Verfärbungen auftreten. Gummidichtungen von Türen/Fenstern können aufgrund der enthaltenen Weichmacher den Lackfilm klebrig werden lassen. Vorbeugend empfehlen wir Türdichtungen ohne Weichmacher zu verwenden (Silikon-Dichtungen).

Besondere Verwendungshinweise:

  • Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
  • Einatmen des Dampfes, Sprühnebels oder Nebels vermeiden.

  • Das Essen, Trinken und Rauchen ist in Bereichen, in denen diese Substanz verwendet, gelagert oder verarbeitet wird, zu verbieten.

  • Geeignete Schutzausrüstung anlegen.

  • Nie mit Druck leeren. Behälter ist kein Druckbehälter.

  • Immer in Behältern lagern, die aus dem gleichen Material gefertigt sind, wie der Originalbehälter.

  • Gesetzliche Schutz- und Sicherheitsvorschriften befolgen.

  • Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen.

  • Bei der Verschmutzung von Flüssen, Seen oder Abwasserleitungen entsprechend den örtlichen Gesetzen die jeweils zuständigen Behörden in Kenntnis setzen.

  • Aufbewahren gemäß den örtlichen Bestimmungen.

ACHTUNG:

  • Nur im Außenbereich einsetzbar!

  • Einatmen von Dampf oder Nebel vermeiden

Durchgeführte Tests:

  • Korrosionswiderstand: Korrosionsprüfungen in künstlichen Atmosphären ? Salzsprühnebelprüfungen gemäß DIN EN ISO 9227-NSS:2006
  • Schlagfestigkeit Beschichtungsstoffe: Prüfung der Widerstandsfähigkeit bei schlagartiger Verformung (Schlagprüfung) - Teil 1: Prüfung durchfallendes Gewichtsstück, große Prüffläche gemäß EN ISO 6272-1:2011

  • Kratzfestigkeit Beschichtungsstoffe: Ritzprüfung gemäß EN ISO 1518:2000

  • Haftung: Gitterschnittprüfung gemäß DIN EN ISO 2409:2013

  • Farb- und Glanzstabilität: Künstliches Bestrahlen oder Bewittern in Geräten gemäß DIN EN ISO 11341:2004

  • Hitzebeständigkeit: Max. +80°C.

  • Wasserbeständigkeit: Hammerite Metall-Schutzlack ist nicht für den Unterwasserbereich geeignet.

Schutzkleidung:

Zum Schutz gegen Spritzer Schutzbrille tragen.

Bei längerem oder wiederholtem Kontakt wird ein Schutzhandschuh der Klasse 6 (Durchbruchzeit grösser 480 min gemäss EN 374) empfohlen. Für kurzzeitigen Kontakt werden Schutzhandschuhe der Klasse 2 oder höher (Durchbruchzeit grösser 30 min gemäss EN 374) empfohlen.

HINWEIS: Für die Auswahl von Schutzhandschuhen für eine bestimmte Verwendung und die Dauer ihrer Benutzung an den Arbeitsplätzen sollte alle relevanten Arbeitsplatzfaktoren berücksichtigt werden. Insbesondere, jedoch nicht ausschliesslich, sind zu beachten: Andere Chemikalien am Arbeitsplatz, physikalische Anforderungen (Schnitt- / Stichschutz, Fingerfertigkeit, Thermo-Schutz), potentielle Körperreaktionen auf das Handschuhmaterial und Anweisungen / Spezifikationen des Schutzhandschuhherstellers. Der Benutzer muss sicherstellen, dass er den Handschuhtyp zum Umgang mit diesem Produkt auswählt, der am besten geeignet ist, wobei die speziellen Einsatzbedingungen gemäss der Risikoeinschätzung des Benutzers berücksichtigt werden müssen. Handschuhe müssen regelmäßig und bei jedem Anzeichen einer Beschädigung des Handschuhmaterials ausgetauscht werden. Immer sicherstellen, dass die Handschuhe fehlerfrei sind und korrekt aufbewahrt.

Das Personal sollte antistatische Kleidung aus Naturfaser oder aus hitzebeständiger Kunstfaser tragen.

Anderer Hautschutz Geeignetes Schuhwerk und zusätzliche Hautschutzmaßnahmen auf Basis der durchzuführenden Aufgabe und der damit verbundenen Gefahren wählen.

Die Weiterbehandlungen wie Schleifen, Abbrennen etc. von Farbschichten kann gefährlichen Staub und/oder Rauch entwickeln. Nass-Schleifen/Planschleifen sollte nach Möglichkeit angewandt werden. Arbeiten nur in gut belüfteten Bereichen durchführen. Atemschutz bei Staub- und Sprühnebelentwicklung. (Partikelfilter EN143 Typ P2) Atemschutz bei Dampfentwicklung . (Halbmaske mit Kombinationsfilter A2-P2 bei Konzentrationen bis 0,5 Vol%.)

Lagerung und Entsorgung:

  • Produkt nur im dicht verschlossenem Originalgebinde
  • frostfrei und nicht über +35°C lagern.

Bei der Lagerung fernhalten von:

  • Oxidationsmittel
  • starke Laugen

  • starke Säuren

Weitere Informationen zu Lagerungsbedingungen:

  • Hinweise auf dem Etikett beachten.
  • Behälter dicht geschlossen halten.

  • Rauchverbot

  • Unbefugten Zutritt verhindern

  • Behälter, welche geöffnet wurden, sorgfältig verschließen und aufrecht lagern, um das Auslaufen zu verhindern

  • Für ausreichende Lüftung sorgen. Wo vernünftigerweise praktikabel kann dies durch lokale Absaugung und einer guten allgemeinen Entlüftung geschehen.

  • Unter normalen Lagerbedingungen und bei normalem Gebrauch treten keine gefährlichen Reaktionen auf.

  • Kann bei Exposition gegenüber hohen Temperaturen gefährliche Zersetzungsprodukte bilden.

Entsorgung:

  • Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben.
  • Gebinde mit Resten bei einer Sammelstelle für Altfarben abgeben.

  • Trocken, kühl und bei guter Durchlüftung lagern

  • Von Hitze und direkter Sonneneinstrahlung fernhalten.

  • Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen. Bei der Verschmutzung von Flüssen, Seen oder Abwasserleitungen entsprechend den örtlichen Gesetzen die jeweils zuständigen Behörden in Kenntnis setzen.

  • Ausgetretenes Material mit unbrennbarem Aufsaugmittel (z.B. Sand, Erde, Vermiculite, Kieselgur) eingrenzen und zur Entsorgung nach den örtlichen

  • Bestimmungen in einen dafür vorgesehenen Behälter geben. Vorzugsweise mit Reinigungsmittel säubern. Den Gebrauch von Lösemittel vermeiden.

  • Benutzte Werkzeuge (Pinsel, Roller) nach der Verwendung ordnungsgemäß entsorgen.

Die Bestimmungen der Richtlinie 2004/42/EG über VOC gelten für dieses Produkt.

Für weitere Informationen siehe das Etikett und / oder technische Datenblatt.


Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen!

Merkmale
Inhalt:
750,00 ml
Bewertungen

 0  Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung:

Benachrichtigen, wenn verfügbar
Das kauften andere Kunden: Unsere Bestseller

Super Preise

Super Kundenservice

Super Markenware

Super Onlineshop!