Brandmalerei

Mit Brandmalkolben können Muster oder ganze Gemälde in Oberflächen wie Holz und Leder eingebrannt werden. Von filigranen Spitzen Motiven bis hin zu plakativen Buchstaben auf Schiffskisten ist alles möglich. Ein bekanntes Beispiel für diese Technik ist das Euro Zeichen auf Paletten. Das Verfahren ist Jahrtausende alt und war bereits in China in der Han-Dynastie bekannt. Im 19. Jahrhundert wurden dann die ersten Geräte entwickelt die die Nadel mit Spiritus oder Petroleum erhitzten. Heute werden diese Geräte komfortabel mit Strom betrieben was das Arbeiten sicher macht und eine gleichbleibende Temperatur des Brandstempels ermöglicht. Die Vorteile des Brennkolbens sind, es muss keine Farbe aufgetragen werden, die Ornamente sind dauerhaft sichtbar, es kann nichts abblättern, das Verfahren ist umweltschonend. Wir führen Brandmal Sets von CFH und Rothenbergen, mit einer Fülle verschiedener Brandstempel. Auf dem Markt für Brandmalkolben gibt es weitere Marken wie Brennpeter, die wir nicht in unserem Sortiment führen. Dennoch bleiben bei uns keine Wünsche offen. Die Geräte sind handlich und leicht um sie wie einen Stift benutzen zu können. Zusätzlich gibt es noch ein Sechser-Set Schreib-und Malspitzen.

Brandmalerei und Sicherheit

Da der Brandmalkolben sehr heiß wird und an der Oberfläche des Materials ein Verbrennungsprozess stattfindet bitte nur in gut belüfteten Räumen arbeiten und immer auf eine nicht brennbare Unterlage achten. Testen Sie vor Beginn der Arbeit ihr Material, manche Hölzer sind mit Kunststoffen getränkt oder die Oberflächen sind mit Ölen behandelt. Hierbei ergeben sich beim verbrennen giftige Dämpfe solch ein Material ist nicht geeignet. Niemals in Kunststoff oder Plastikteile brennen. Testen Sie Ihr Material auch auf Brennbarkeit. Arbeiten Sie  immer mit einer möglichst niedrigen Temperatur. Halten Sie für den Löt- und Brandmalkolben eine absolut unbrennbare und hitzeresistente Unterlage bereit um das Gerät abzulegen. Wechseln Sie Einsätze / Brandspitzen erst nach dem völligen Erkalten des Geräts.